Bildungsräume - Funktionsbereiche


Jedes Kind soll in unseren Räumen eine vielfältige

und herausfordernde Lernumgebung vorfinden.

 

Weil Kinder die Welt, über ihre Körper und über ihre Sinne erfahren,

brauchen sie eine "sinnliche" Umgebung. Sie sind mit allem Notwendigen ausgestattet, um ihre Umwelt neugierig zu erforschen, ihre Körperkräfte

zu üben und ihre Geschicklichkeit zu entwicklen. Sie brauchen Räume

und Materialien, die ihnen genau das ermöglichen.

Die Kinder folgen ihrem eigenen Rhythmus. Das läßt sich umso eher realisieren, je mehr die Räume und Materialien das selbstständige Handeln

der Kinder, den Wechsel zwischen aktiven und ruhigen Phasen sowie verschiedene Gesellungsformen - also das Spiel allein, zu zweit oder

in einer kleinen Gruppe - fördern.


Die differenzierte Raumgestaltung und Materialauswahl ermöglicht fließende Übergänge zwischen Alleinspiel, Partnerspiel und dem Spiel in kleinen Gruppen.

Foyer

Empfang mit persönlicher Begrüßung für Kind und Eltern

Entgegennahme von Informationen

Anwesenheitsliste

Konzeptionsflyer der Kita "De Laabfrosch"

Treffpunkt, Elterncafe,

Einblicke in die pädagogische Arbeit durch Portfolios

mit wöchentlich wechselnde Dokumentationen

Flur

Multifunktionaler Raum mit verschiedene Betätigungsmöglichkeiten

 

Mittelpunkt

Ankommen und Abholen

Garderoben

Raum für Bewegung und Rückzug

stilles Beobachten

Versammlungsraum

repräsentativer Ort

Bistro

Frühstückszeit 08:30h bis 11:00h

 

  • Wir bieten ein reichhaltiges, ausgewogenes und gesundes Frühstück an.
  • Bei unserem Essen gehen wir auf religionsentsprechende Nahrungsmittel und auf Allergien oder Lebensmittelunverträglichkeiten ein.
  • Die Kinder sollen sich des Geruchs und Geschmackssinnes bewußt werden und die Lebensmittel wertschätzen lernen.
  • Bei dem gemeinsamen Essen lernen die Kinder Rücksicht zu nehmen, zu teilen, zu warten, zu helfen.
  • Soziale Kompetenzen werden gestärkt.
  • Durch das reichhaltige Angebot sind Kinder motiviert, etwas neues zu probieren, sie unterhalten sich darüber, erweitern ihren Wortschatz und ihr Wissen.
  • Der bewußte Umgang mit Nahrungsmitteln wird durch die Zusammenarbeit mit unserer Patenschaftszahnärztin intensiviert. Dr.Kolmer & Dr.Jäger     www.zahnarztbrensbach.de
  • Die Kinder werden kontinuierlich von einer Erzieherin betreut.

Mittagessen

12:00h bis 12:30h

 

und für die Hortkinder nach Schulende

 

www.reas.de

 

Rollenspiel - Rote Gruppe

Rollenspiele

helfen Kindern, die Welt zu verstehen.


Rollenspiele machen Kindern Spaß, sie helfen ihnen zu verstehen,

was um sie herum geschieht. Kinder betrachten die Welt aus einem

anderen Blickwinkel, wenn sie eine andere Person spielen.


Gerne schlüpfen Kinder in die Rolle der Eltern, weil Vater und Mutter ihnen vertraut sind. Meist werden Situationen aus dem Alltagsleben oder Szenen aus Büchern oder Filmen nachgespielt, ergänzt oder "umgeschrieben"

reale Lebenssituationen simuliert

 

In ihren Rollenspieln machen Kinder wichtige Erfahrungen

und spielen sich"in die Welt der Erwachsenen hinein".

Bauen und Konstruieren - Blaue Gruppe

 

Kinder brauchen nicht unbedingt Angebote im herkömmlichen Sinne

um tätig zu werden. Sie werden von sich aus aktiv, wenn es etwas zu tun gibt.

Verschiedenste Materialien dienen als "Nahrung"

für die Bildungsprozesse der Kinder.

Durch die Bereitstellung von Raum, Material, Zeit und durch den Dialog

wird jedem Kind die Entfaltung des eigenen Potentiales ermöglicht.


Mit der Wertschätzung des Bauraums als Ort der Entwicklung

mathematischer Fähigkeiten und nicht zuletzt der Eigenständigkeit der Kinder

wird deutlich, dass Kinder stets und ständig lernen.

Sprach-und Zahlenwerkstatt Grüne Gruppe

Sprache -  Erzählen - Verstehen


Sprache ist und bleibt das Mittel, mit dem wir uns verständigen

und mit dem wir die Welt und das Wissen in Besitz nehmen können.

Die sogenannte "sprachliche Kompetenz" eine Fähigkeit,

die für den Umgang miteinander für das Leben und Denken

von unschätzbaren Wert ist.


Mathematische Bildung

mit Formen, Farben, Mengen und Zahlen

Werkstatt, Atelier, Kreativbereich...

In der Begegnung mit bildnerischer und darstellender Kunst

entdeckt das Kind unterschiedliche Möglichkeiten,

Gedanken und Gefühle darzustellen.

 

 

Unterschiedliche Gestaltungs- und Ausdruckswege

sollen toleriert und Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten

entwicklet werden.

 

Kreativität bezeichnet die Fähigkeit, neue Problemstellungen durch die Anwendung erworbener Fähigkeiten zu lösen.

Sanitär-und Waschraum

Wickeltisch, Handwaschbecken in drei verschiedenen Höhen,

Spiegel, Duschplatz, Handtuchgarderobe mit integrierten Zahnbecher,

kindgerechte Toiletten und eine behindertengerechte Toilette.

Aussengelände

Bewegung finder immer und überall statt.


Ohne Bewegung ist Lernen nicht möglich,

sich in Bewegung setzen

ist gleichbedeutend mit sich entwickeln

 

Unser Aussengelände lädt ein zur Bewegung und zur Naturerkundung.